Gratis bloggen bei
myblog.de

X Japan ist eine japanische Rockband die seit 1982 besteht, 1997 aufgelöst wurde und 2008 sich wieder vereinigte.

Die beiden Gründungsmitglieder Yoshiki und Toshi kennen sich seit ihrem fünften Lebensjahr, sind gute Freunde, und verbrachten ihre Kindheit und Jugend zusammen und waren beide interessiert in Musik. Ihre erste Band gründeten sie noch während der Schulzeit, als beide ungefähr 12 Jahre alt waren. Sie nannten sich zuerst 'Dynamite', dann 'Noise' und 1982 entschieden sie sich für den Namen 'X'. Yoshiki, der Bandleader, spielte Drums und Piano, während Toshi der Sänger der Band wurde. Seit 1982 wechselte die Bandbesetzung sehr oft, außer den beiden Gründungsmitgliedern. 1985 wurden die beiden Song 'Orgasm' und 'I'll kill you' unter dem Independent Label 'Dada Records' veröffentlicht. Da es aber zu der Zeit keine Plattenfirma gab, die X unter Vertrag nehmen würde, gründete Yoshiki 1986 sein eigenes Label 'Extasy'. 1987 verließ der Gitarrist Jun endgültig die Band, sodass X nun ganz ohne Gitarristen blieben. Doch in demselben Jahr kamen die Gitarristen Pata und hide in die Band und die Besetzung war komplett. Am 14. April 1988 brachte die Band endlich das Indie-Album 'Vanishing Vision' heraus. Die Platte verkaufte sich insgesamt über 800.000 Mal, mit über 10.000 verkauften Exemplaren in weniger als einer Woche, wurde damals ein neuer Rekord in dem Plattenverkauf der Indie-Szene gebrochen. X bekamen einen Vertrag mit der Plattenfirma 'Ki/oon Records'.

Mit dem nächsten Album ein Jahr später, also im April 1989 feierten Yoshiki, Toshi, hide, Pata und Taiji ihr Major-Debüt. 'Blue Blood' hieß die neue Platte, die der Band endgültig zum Durchbruch in der japanischen Musikszene verhalf. Zum ersten Mal ging die Band auch in ganz Japan auf ihre 'Rose & Blood'- Tour, die aber wegen Yoshikis problematischem Gesundheitszustand öfters unterbrochen wurde.

 

Am 1. Juli 1991 wurde dann das dritte Album der Band veröffentlicht, 'Jealousy'. Dementsprechend gingen X auf ihre große 'Violence in Jealousy' Tour. Ihre größten Konzerte waren an drei aufeinander folgenden Tagen, nämlich am 5., 6. und 7. Januar 1992 im Tokyo Dome. Sie waren die erste japanische Rockband, die es schaffte, den Tokyo Dome an drei aufeinander folgenden Tagen zu füllen. Kurz nach dem letzten Konzert am 7. Januar '92, verließ der Bassist Taiji die Band. Die Gründe seines Ausstiegs sind umstritten, eine der Spekulationen ist, dass Taiji nicht mehr mit dem eher melodischen Stil nach dem 'Jealousy' Album war, und sich nicht mehr mit Yoshiki verstand. Die wahren Gründe sind aber nicht konkrett bekannt.

Im gleichen Jahr mussten X ihren Bandnamen aus rechtlichen Gründen ändern, da es schon eine Band gab, die denselben Namen hatte. Aus X wurde dann X Japan. Nach Taijis Ausstieg musste ein neuer Bassist her. Heath wurde als der Ersatz für Taiji bei X Japan eingestellt.

Ende August 1993 wurde das Album 'Art of Life' veröffentlicht, das nur einen einzigen, gleichnamigen Track enthielt. Der Song dauert knapp 29 Minuten.

Am 30. und 31. Dezember 1993 gaben X Japan zwei Konzerte im Tokyo Dome, zum ersten Mal wurden diese beiden Konzerttage für eine japanische Band reserviert.

Im folgenden Jahr 1994 wurde es stiller um die Band, da die Bandmitglieder mit ihren Solo-Projekten beschäftigt waren. Yoshiki arbeitete zusammen mit Roger Taylor, Hide tourte zusammen mit Pata und veröffentlichte wie Toshi Soloalben.

Am 4. November 1996 brachten X Japan ihr fünftes Album 'Dahlia' raus, vorher wurde eine gleichnamige Tour angekündigt.

1997 kündigte Sänger und Gründungsmitglied Toshi an, dass er die Band verlassen möchte. Auch für diesen Ausstieg waren die Gründe umstritten, es kursierten Gerüchte, dass Toshi nicht mehr mit Yoshikis 'herzzerreißender' und schmerzlicher Musik nicht mehr zurecht kam, oder dass er einer Sekte beigetreten sein soll. Yoshiki war sehr wütend auf Toshi und brach jeden Kontakt zu ihm ab. Am 31. Dezember 1997 gab die Band jedoch ihr letztes Konzert im Tokyo Dome, das 'Last Live'. Während des Songs 'Forever Love' kam Yoshiki zu Toshi und beide umarmten sich sehr brüderlich, sich trotz des Streits. Später sagte Yoshiki, dass er plante, Toshi auf der Bühne zu schlagen, doch er brachte es nicht hinter sich.

Yoshiki und hide planten ein Comeback der Band im Jahr 2000, mit einem neuen Sänger. Doch am 2. Mai 1998 wurde hide in seiner Wohnung tot aufgefunden, und somit wurden alle Comeback Pläne zerstört. Am 7. Mai 1998 spielte die Band noch einmal zusammen, aber diesmal bei hides Trauerfeier, bei der Yoshiki auch eine rührende Rede für hide hielt, in der er ihn als seinen Bruder bezeichnete, und sein Unverständnis für seinen Tod äußerte.

Im Jahr 2007, zehn Jahre nach X Japans Trennung, wurde eine Wiedervereinigung angekündigt. 2008 wurde der Song I.V. veröffentlicht, ein Soundtrack für den Film Saw I.V. Ein neues Album wurde ebenfalls angekündigt.

An 28., 29. und 30. März 2008 wurden drei Konzerte im ausverkauften Tokyo Dome veranstaltet. Hide wurde auf großen Bildschirmen auf der Bühne gezeigt, an Patas Seite spielten Gastgitarristen wie Ex- Luna Sea Gitarrist und ein guter Freund von hide, Sugizo, sowie Richard Fortus und Wes Borland.

Auf einer Pressekonferenz nach dem zweiten Konzert bestätigte Yoshiki eine Welttournee. Am 5. Juli 2008 sollte ein Konzert in Paris stattfinden, das aber wegen Yoshikis gesundheitlichen Problemen verschoben wurde und nun am 22. November desselben Jahres stattfinden soll. Konzerte in London, New York und Taipei sind geplant.